Preise_2020_cover.jpg

EXIL-LITERATURPREISE 2020

 

PREISVERLEIHUNG

EXIL-LITERATURPREISE 2020
FR. 5. MÄRZ 2021, 19.00 UHR
LITERATURHAUS WIEN

 

zum 24. mal vergibt der verein exil 2020 die exil-literaturpreise zur förderung der literatur von autorInnen, die aus einer anderen kultur und erstsprache kommen und in deutscher sprache schreiben.

covid-bedingt musste die veranstaltung ohne publikum stattfinden, konnte aber per livestream mitverfolgt werden.


den hauptpreis der exil-literaturpreise
2020 erhält precious
nnebedum für ihren
text „the gospel road“. weitere preise gehen
an žarko janković, kristijan jožef miksche,
ioana spataru, sabine schönfellner,
ganna gnedkova, emre akal, amina kurbanova,
ceren yilmaz und an schülerInnen des
wrg feldgasse 6-8, 1080 wien,
betreut von frau prof. sonja fercher
.



mit precious nnebedum (hauptpreisträgerin), thomas perle (jurymitglied), christa stippinger (verein exil), moderation: jessica beer

 

precious nnebedum, geb. 1999 in nigeria, wuchs zwischen nigeria und österreich auf. sie studiert zurzeit pflegewissenschaften in graz. 2017 und 2018 war sie österreichische u20-vizemeisterin im poetry slam. ihre gedichte und kurzgeschichten erzählen von den erfahrungen junger schwarzer frauen in einer überwiegend weißen gesellschaft und werden auf englisch, igbo, deutsch und "d-englisch" geschrieben und performt. 
https://de.preciousnnebedum.com/

 

alle prämierten texte sowie interviews mit den preisträgerInnen enthält die anthologie preistexte 20 (edition exil, 2020).

precious nnebedum

foto: © jessica nnebedum

ein projekt des vereins exil im amerlinghaus in kooperation mit dem verein kulturzentrum spittelberg (amerlinghaus), den wiener wortstaetten und der grazer autorInnenversammlung.