samuel mago

samuel mago wurde 1996 in budapest geboren und lebt seit 2000 in wien. er ist schriftsteller, künstler und roma-aktivist und stammt aus einer roma-familie mit jüdischen wurzeln mütterlicherseits. samuel mago studiert transkulturelle kommunikation an der uni wien und arbeitet als antiziganismustrainer und für orf-radio-produktionen. 2014 konnte er mit einer rede über roma, antiziganismus und toleranz den redewettbewerb sag's multi für sich entscheiden. 2015 erhielt er den exil-jugend-literaturpreis und 2016 den roma-literaturpreis des PEN-clubs. zusammen mit seinem bruder károly mágó publizierte er 2017 in der edition exil den erzählband „glücksmacher – e baxt romani“ mit dreizehn kurzgeschichten aus der welt der roma auf deutsch und romanes. 2020 folgte sein ebenfalls zweisprachiger erzählband „bernsteyn und rose“ in der edition exil.

thumbnail_glücksmacher.png
cover-bernstein&.png
thumbnail_preise15.png